Ein schicker Fußboden, der lange hält, pflegeleicht ist und gut aussieht, kann aus Holz sein, muss er aber nicht. Gerade für Mietwohnungen eignen sich Vinylböden, da sie im Vergleich zum massiven Parkett ein deutlich geringere Aufbauhöhe haben und, schwimmend verlegt, ohne Probleme demontiert werden können.

 

Einst galten diese Böden als gesundheitsschädlich, da sie Phthalate als Weichmacher enthielten. Phthalate standen im Verdacht, den Hormonhaushalt von männlichen Föten und Kindern negativ zu beeinflussen sowie Übergewicht, Diabetes und Unfruchtbarkeit beim Mann auszulösen. Die Hersteller wollten dafür nicht zur Rechenschaft gezogen werden und steckten Geld in die Weiterentwicklung von Vinylböden. Heute unterliegen die Böden strengen EU-Richtlinien und dürfen keine gesundheitsgefährdenden Weichmacher oder andere schädliche Zusatzstoffe beinhalten.

 

 

Vinylböden sind für verschiedene Wohnräume geeignet

 

Die Verwendung einer Schutzschicht aus Polyurethanen (PU) verleiht dem Vinylboden seine robusten und widerstandsfähigen Eigenschaften, sowie eine Struktur, welche dem Boden außerdem eine authentische Haptik und Optik verleiht. Einige Böden verfügen über eine stabile Holzfaserplatte (HDF), welche als integrierte Trittschalldämmung fungiert. Da die HDF-Platte in Verbindung mit Wasser aufquellen kann, sind diese Vinylböden für die Verlegung in Feuchträumen nicht geeignet. Wieder andere Böden bestehen aus 100 Prozent massivem Vinyl, die sich verklebt verlegt, hervorragend für die Verwendung in Badezimmer rund Küche eignen.

 

Vinylböden haben viele Designs und vielseitige Verlegesysteme

 

Vinylböden verfügen über ein attraktives Design mit einer realistischen Optik und lassen sich allesamt einfach verlegen. Dabei wird zwischen Klick Vinyl, Klebe Vinyl und selbstklebenden Böden aus Vinyl unterschieden. Also selbst, wenn Sie handwerklich nur mäßig begabt sind, ist ein eigenständiges Verlegen kein Hindernis.

 

Die Vielfalt der Dekore ist schier unendlich. Sie können zwischen kunstvollen Nachbildungen verschiedener Hölzer wählen, die optisch dem Original in nichts nachstehen. Des Weiteren sind Böden aus Vinyl im Gegensatz zu Fliesenböden fußwarm. Unifarbene Böden geben den Räumen eine eher klassisch-schlichte Ausrichtung, die den Blick mehr auf die Einrichtungsgegenstände lenkt. Bunte Dekore hingegen spielen sich mehr in den Vordergrund.

 

Vinylböden sind pflegeleicht

 

Ein weiterer Vorteil von Vinylböden ist seine Pflegeleichtigkeit, die einen geringen regelmäßigen Aufwand bedeutet und Ihnen so Zeit erspart.

 

 

Mit einem Boden aus Vinyl erwerben Sie einen trendigen Fußbodenbelag mit ansprechender Optik, der pflegeleicht ist, sich gut verlegen lässt und Ihrer Wohnung mehr Komfort und Qualität zuschreibt.

 

Eine große Auswahl an Vinylböden finden Sie beispielsweise unter www.parkett-direkt.net.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Soweit technisch möglich, werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück